Gletscherlehrweg  zum Ödenwinkelkees

 

Seit dem Sommer 1999 erschließt ein Gletscherlehrweg das Vorfeld des Ödenwinkelkees.

Informationen zum Gletscherweg

Länge des Weges hin und zurück: 6 km

Höhenunterschied: 282 m

höchster Punkt: Schafbichl 2.350 m

tiefster Punkt: Eisbodenlacke 2.068 m

Gehzeit hin und zurück: 2-3 Stunden

 

Der Gletscherlehrweg führt vom Alpinzentrum Rudolfshütte über den Schafbichl (2.352 m) zunächst gegen Norden in Richtung Tauernmoossee, zweigt dann nach Südosten ab und führt zur Eisbodenlacke (2.067 m) . Unweit davon wird durch eine Brücke die Überquerung des Ödbaches ermöglicht. Von hier verläuft der Weg an der orographisch rechten Seite durch das Vorfeld bis zum Gletscherende. Der Weg ist gut ausgebaut und durchgehend markiert, mehrere Hinweistafeln dienen der Information und Orientierung, die 15 Haltepunkte sind mit Holzpfählen, die fortlaufende Nummern tragen, kenntlich gemacht.

Erläuterungen zum Gletscherweg

Bei der Begehung des Lehrweges sieht man die von den Schwankungen des Ödenwinkelkees geprägte Hochgebirgslandschaft. Das Gebiet zwischen den Moränenwällen, die in den vergangenen Jahrhunderten vom Gletscher zusammengeschoben und abgelagert wurden und dem heutigen Gletscherrand wird als Gletschervorfeld bezeichnet. Das Vorfeld wird durch den vom Gletscher und dem Gletscherbach geschaffenen Formenschatz, sowie durch das Pflanzenkleid, das sich von der geschlossenen Vegetationsdecke der Umgebung deutlich abhebt, geprägt und stellt eine ökologische Besonderheit dar.