Das Stubacher Sonnblickkees (SSK) ist ein Langzeitforschungsstandort mit Fokus auf jährliche Massenbilanzmessungen, einhergehend mit Wasserhaushaltsmessungen innerhalb des Einzugsgebietes des Weißsees. Der Standort befindet sich in den Hohen Tauern (Ostalpen), im Süden Salzburgs. Von 1964 bis 1981, wurde die jährliche Massenbilanz durch direkte Messungen berechnet. Bis heute wird eine semi-direkte Methode angewandt. Die Massenbilanzmessungen werden durch Längenmessungen, Bewegungsmessungen sowie Ablationsmessungen ergänzt. Nicht nur das Sonnblickkees selbst, sondern auch zahlreiche weitere Gletscher sind Teil einer jahrzehntelangen, einzigartigen Messreihe.

Von 1964 bis 2003 führte Heinz Slupetzky, Universität Salzburg,  die Massenbilanzen und die damit verbundenen glaziologischen Messungen als Hauptforscher und seit 2003 als Berater durch.

Die übliche und notwendige Verbindung zum Klima und zum Klimawandel ist durch die Wetterstation an der Rudolfshütte gegeben (durch die ZAMG und den HDS)

 

Links: